Tourismusmarketing und -organisationen

Foto: Andi Bruckner

Das wird gefördert:

  • Gesundheits- und Wellnesstourismus: Entwicklung von innovativen und nachhaltigen Gesundheits- und Wellnessangeboten für unterschiedliche Zielgruppen (z. B. Familien), Prophylaxe und Entwicklung von zeitgerechten Kurangeboten, Entwicklung von innovativen Ganzjahresangeboten für Senioren unter besonderer Berücksichtigung der Bereiche Kultur, Natur und Gesundheit mit qualitativ hochwertigen Serviceleistungen und -charakter, Werbung und Marketing unter spezieller Berücksichtigung von Marketingplattformen.
  • Naturtourismus und Landschaft (Landschaftsschutz und Gestaltung): Eines der wichtigsten Differenzierungsmerkmale bei der Urlaubsauswahl ist die „Landschaft“ und die Natur (Fauna, Flora). Die Maßnahmen können umfassen: Marketing- und Werbemaßnahmen der bestehenden Naturparke, Entwicklung und Vermarktung von innovativen Naturangeboten und Events, Nachhaltiges Reisen im Naturpark & Nationalpark „Green Tours“, Ausweisung und Gestaltung von Natur- und Kulturräumen zur touristischen Nutzung, Förderungen von Projekten im Bereich Landschaftsarchitektur& Landschaftsbild & Inszenierungsmaßnahmen zur Attraktivitätserhöhung, internes Marketing für die Bevölkerung und touristischen Dienstleister.
  • Maßnahmen zum Ganzjahrestourismus: Ideenworkshops zur Entwicklung von Ganzjahresangeboten (z. B. Alternativangebote zum Thermentourismus), Entwicklung von ökotouristischen Ganzjahresangeboten, Entwicklung von Ganzjahres-Gästekarten, Entwicklung von Maßnahmen zur Stärkung von ganzjährig geöffneter Freizeitinfrastruktur, Angebotsentwicklung für neue Zielgruppen, Entwicklung von barrierefreien Erlebnis- und Übernachtungsangeboten, Entwicklung von barrierefreien Mobilitätsangeboten, Studien, Konzepte, Marktforschung und Innovationsworkshops
  • Einsatz und Entwicklung moderner Kommunikationstechnologie: Modernisierung Internet-Auftritt (Features, Content Management), Workshop für Betriebe und Tourismusorganisationen im Bereich Online-Marketing, Online-Marketing-Maßnahmen und Visualisierung des Angebots
  • Fort- und Weiterbildung von Tourismusorganisationen: Qualifizierungs- und Fortbildungsmaßnahmen, Coaching-Programme zu diversen Themen (Rad, Natur, Wein/Kulinarik, E-Marketing)
  • Förderung von TOP Angeboten im Tourismus: Es sind dies touristische Produkte und Angebote zu den jeweiligen touristischen Säulen des Burgenlands, welche als „TOP Angebot“ definiert und national bzw. international vermarktet werden: Projektentwicklung, Marktforschung, Marketing, Angebotsentwicklung, Events, Gäste und Informationsservice, Verkaufsförderung, Gründung von Marketingplattformen und Kompetenzzentren.

Wer gefördert wird:

  • Tourismusverbände und -organisationen
  • Naturparkvereine

Ihr Ansprechpartner

image.originalResource.title
Jörg Dworschak

Amt der Burgenländischen Landesregierung

Abteilung 2 - Referat Tourismus

Europaplatz 1

7000 Eisenstadt


TELEFON+43 (0) 2682 / 600 - 2534

E-MAILjoerg.dworschak@bgld.gv.at

foerderstellen finden - banner foerderstellen finden - banner foerderstellen finden - banner foerderstellen finden - banner foerderstellen finden - banner foerderstellen finden - banner foerderstellen finden - banner foerderstellen finden - banner foerderstellen finden - banner foerderstellen finden - banner foerderstellen finden - banner

Sie möchten Ihr Vorhaben im Burgenland fördern lassen?

Sie möchten eine EU-Förderung beantragen, wissen aber nicht, an wen Sie sich wenden können? Wir helfen Ihnen weiter!

JETZT FÖRDERSTELLEN FINDEN!

Bitte beantworten Sie untenstehende Fragen!

1 Ich bin / Wir sind ...
2 Mein / Unser Thema ist ...
JETZT FÖRDERSTELLEN FINDEN!
0
Einträge gefunden